Menü überspringen

Kulturverein Grammophon - Der weisse Rausch - reloaded

Sa 16.12. | 1930 Uhr

Der Urvater aller Ski-Freeridefilme, der kultige Bergfilm vom Arlberg, wird an diesem Abend neu und live vertont von „Triol“ (Florian Baumgartner, Walter Singer, Andreas Tentschert). Die Jazz-Groove-Formation erweitert das klassische Jazzklavier-Trio mit Rhodes und Analogsynth: psychedelische 70er-Soundkollagen treffen auf schwere Funk-Grooves und Jazz. Beeinflusst u.a. von MMW, Erik Truffaz, Cinematic Orchestra.

Durch die experimentellen, aber immer groovigen und erdigen Klänge bekommen die altehrwürdigen Schwarz-Weiß-Bilder eine neue Dimension und werden ins 21. Jahrhundert befördert. Die Aufnahmen sind auch nach fast 100 Jahren beeindruckend. Es ergeben sich optische und akustische Welten voller Tiefe, Emotionen, treibenden Grooves und Überraschungen, und durch die neue Filmmusik werden Assoziationen zu aktuellen Freeride-Movies kreiert. Beeindruckend für Ohr und Auge.

Triol

Die drei Tiroler Florian Baumgartner (Schlagzeug), Walter Singer (Bass) und Andreas Tentschert (Klavier & Synthesizer) gründeten 2007 das Klaviertrio „Triol“. Anfangs um die Musik von Medeski, Martin & Wood nachzuspielen, später um ihre eigene Mischung aus freier Improvisation und grooveorientierter Musik zu finden. Neben der Vintage-Ästhetik von Rhodes Piano, analogen Synthesizern und Effekten ist es vor allem das Wechselspiel von kollektiven Improvisationen und komponierten, oft ostinatoartigen Teilen, welches den individuellen und groovigen Sound des Trios ausmacht. 2011 erschien das erste Album „Live im Turm“ bei Session Work Records.