Menü überspringen

Kulturverein Grammophon - Etty – Erotik, Spiritualität und intellektuelle Leidenschaft

Do 23.11. | 1930 Uhr

Kulturverein Grammophon - Etty – Erotik, Spiritualität und intellektuelle Leidenschaft

Werkstätte Wattens

Szenische Lesung

Franz Stocker, Diözese Innsbruck und Kulturverein Grammophon bringen ETTY erstmals nach Tirol.

Die Erinnerungen der Anne Frank gingen um die Welt. Im Gegensatz dazu war das Tagebuch der jungen Etty Hillesum bis vor wenigen Jahren unbekannt – obwohl es nicht weniger bedeutsam ist. (Gideon Greif, Yad Vashem, Israel)

Regisseur und Autor Johannes Neuhauser hat aus 700 Tagebuchseiten eine verdichtete Fassung entworfen, die vom langjährigen Landestheater-Linz-Schauspielteam Bettina Buchholz, Sven Kaschte und Günther Gessert auf eindringliche und faszinierende Weise in Szene gesetzt wird. Etty zeigt, wie man auch unter schwierigsten Bedingungen Lebenssinn bewahren kann: voller Erotik, spiritueller Tiefe, intellektuellem Scharfsinn und mit viel jüdischem Humor. Ettys Botschaft: „Jedes Atom Hass, das wir der Welt hinzufügen, wird sie noch weniger bewohnbar machen, als sie es bereits ist!“
 
Stimmen

  • „Etty hat ihre sprudelnde Sexualität mit Spiritualität verbunden. Bettina Buchholz liest und spielt eine hinreißende Etty.“ – Ö1
  • „Es sind fast ausschließlich Worte, die auf der Bühne ‚aufgeführt’ werden, und doch entsteht ein Raum voll Leben. Die Bühnenfassung greift in fesselnder und befreiender Dichte Passagen aus den Tagebüchern auf.“ – KirchenZeitung
  • „Literarisch schöne Texte, frei von Pathos und Belehrung. Haften bleibt die erschreckende Aktualität mancher Szenen.“ – Volksblatt


Eintritt und Vorverkaufsstellen
VVK € 12, AK € 15. Vorverkauf: Kiwi (Marienplatz 8), Pfarramt (Höraltstraße 2), Raiffeisenbank Wattens (Franz-Strickner-Straße 2) und in allen Raiffeisenbanken. Ermäßigung für Raiffeisen- und Raiffeisen Club-Mitglieder.