"Das war doch anders..." Der historische Roman zwischen Fakt und Fiktion. (Vortrag Wattens)

Am Beispiel der historischen Kriminalromane von Frank Tallis und Andreas Pittler diskutiert der Geograph und Historiker Ernst M. Felberbauer von der Universität Wien das Verhältnis von Fakt und Fiktion im historischen Roman.

Die Major David Bronstein Reihe des österreichischen Schriftstellers Andreas Pittler verweben eine Kriminalgeschichte mit österreichischer Zeitgeschichte und jüdischer Geschichte zwischen den 1920ern und 1955´0ern. Stichworte sind der Juliputsch 1934, das Attentat von Schattendorf 1927, das Kriegsende 1945 oder der österreichischer Staatsvertrag 1955.
Die Max Liebermann Reihe von Frank Tallis, bekannt auch durch die Fernsehserie "Vienna Blood" verbindet im Wien der Jahrhundertwende Mordermittlungen und Psychoanalyse.
 
Der Wienkenner und Experte für Militärgeschichte Ernst Felberbauer recherchierte selbst für den US-amerikanischen Autor William N. Walker zu zeitgeschichtlichen Themen. Aus erster Hand wird er Einblicke in die Entstehung historischer Romane geben.
 
Eintritt: Freiwillige Spenden.
 
Donnerstag, 25.11.2021, 19.30
Laboratorium, Museum Wattens
 
Bitte 3 G Nachweis beachten.
 
Eine Veranstaltung im Rahmen des Petrus Canisius Jahres der Diözese Innsbruck.
 
Eine Veranstaltung der Öffentlichen Bibliothek der Pfarre und Marktgemeinde Wattens.
made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK