Menü überspringen

Vertrieben, verfolgt, im Widerstand: Lebensgeschichten aus Wattens

Aus Anlass des Holocaust-Gedenktages laden das Museum Wattens und der
Heimatkunde- und Museumsverein Wattens-Volders zu einem Vortragsabend

 

Gerda Hofreiter (Historikerin/Hall i. Tirol) und Philipp Lehar (Historiker/Uni Innsbruck, Museum Wattens) werfen einen Blick auf Lebensgeschichten von Vertriebenen, KZ-Häftlingen und Widerstandskämpfern aus Wattens.
Gerda Hofreiter wird über Friedrich Tannert und Gerty Kestel sprechen. Beide wohnten in Wattens. Friedrich Tannert arbeitete für die Papierfabrik im Vertrieb. Als Juden mussten sie Österreich nach dem „Anschluss“ verlassen. Gerda Hofreiter hat in Großbritannien mit Nachfahren der Familie gesprochen.
Philipp Lehar hat in verschiedenen Archiven im In- und Ausland zu Lebensgeschichten recherchiert. Er wird über die Brüder Schmidt, Otto Plitzner und den jungen Priester Hans Grünbacher sprechen.

Dienstag, 29.1.2019, 18.30, Museum Wattens/Laboratorium, Kirchplatz, Wattens


Freier Eintritt

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK