Menü überspringen

Vortrag "Tod, Himmel, Hölle, Fegefeuer"- Gasthaus Säge

Referent: Dr. Joachim Hawel, Innsbruck, Theologe, Professor an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Edith Stein


Zum Vortrag laden der Stefanuskreis Wattens und das Katholische Bildungswerk Wattenberg alle Interessierten ein.


Viele Christinnen und Christen vor allem der älteren Generationen können sich noch gut erinnern an die Drohung, die sie von Eltern, Lehrern und Priestern so oder ähnlich hören mussten: "Wenn d' nit brav bisch, kummscht in d' Höll!" Heute ist diese Höllendrohng aus der kirchlichen Verkündigung (fast) verschwunden. Mehr noch: Für viele Menschen ist es schlicht und einfach nicht mehr zeitgemäß, über die großen endzeitlichen Begriffe Himmel und Hölle und auch über Fegefeuer zu reden. Sie finden das alles überholt, sinnlos, dumm. In gar nicht so wenigen Kreisen leben trotzdem angstmachende Höllenvorstellungen weiter. Gott und Angst gehen eine unheilvolle Verbindung ein.
Wie steht's in der Bibel, in der Theologie und im christlichen Glauben wirklich um die großen endzeitlichen Begriffe? Haben sie eine bleibende Bedeutung, über die es verantwortungsvoll zu sprechen gilt? - Darauf gibt Dr. Hawel Antworten. Die Hinwendung zum Gott der Liebe und die befreiende Botschaft vom erlösten Menschen stehen dabei im Vordergrund.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK